Die winterlich kalte Jahreszeit ist zugleich auch oft Erkältungszeit. Der Hals kratzt, die Nase ist zu und an Schlaf ist kaum zu denken, denn die typischen Erkältungssymptome rauben einem nachts schnell den Schlaf. Eine Erkältung beeinträchtigt dabei nicht nur die Nachtruhe, sondern dadurch einhergehend auch die Leistungsfähigkeit tagsüber. Wir verraten Ihnen hier unsere Tipps, mit denen Sie trotz Grippe wieder gut schlafen können und Ihre Erkältung erholsam auskurieren können, denn gerade dann sehnt man sich eigentlich nur nach einem bequemen Bett und ein guter Schlaf wäre umso erforderlicher.

Erholsamen Schlaf fördern – natürliche Methoden

Wenn Sie eine Erkältung haben, möchten Sie sich am liebsten ins gemütliche Bett kuscheln bis alles vorbei ist. Jedoch lassen die lästigen Erkältungssymptome einen oftmals nicht zur Ruhe kommen. Doch dagegen können wir Abhilfe schaffen, denn glücklicherweise gibt es einige natürliche Methoden, trotz Erkältung gut und erholsam zu schlafen.

  1. Hello darkness, my old friend!

    Bei einer Erkältung sollte man darauf achten, dass das Schlafzimmer optimal abgedunkelt ist, sodass der Körper die Ruhephase richtig nutzen kann. Dunkelheit hilft unserem Körper beim Entspannen, wodurch erholsamer Schlaf gefördert wird und wieder neue Energie und Kraft schöpft, sodass der Körper die Krankheit schnellstmöglich bekämpfen kann. Durch Helligkeit und Licht wird unser Schlafrhythmus durcheinander gebracht, da dadurch dem Gehirn “Aufstehen” signalisiert wird.

  2. Keep it cool!

    Während einer Erkältung ist nicht nur Dunkelheit wichtig, sondern auch die ideale Temperatur im Schlafzimmer spielt eine zentrale Rolle. Wenn unser Körper gegen eine Krankheit ankämpft, sollte daher auf die optimale Raumtemperatur geachtet werden. Das Schlafzimmer sollte dabei der kühlste Raum in der Wohnung sein mit etwa 16 bis 19 Grad Celsius. Der Körper richtet sich bei absinkender Körpertemperatur auf die Schlafenszeit ein und kann dadurch erholsame Nachtruhe finden. Dabei sollten aber Schultern sowie Arme vom Schlafanzug bedeckt sein, da diese Körperteile nicht immer von der Bettdecke gewärmt werden.

  3. Sweat, sweat, sweat!

    Während der Raum kühl sein soll, sollte man es sich aber bei einer Erkältung oder grippalem Infekt kuschelig warm unter der Bettdecke machen – also schwitzen, schwitzen, schwitzen! Kleine warme Helferlein – warmer Pyjama, Kuschelsocken, Wärmflasche – sind daher die idealen Begleiter, um die Erkältung bzw. Grippe auszuschwitzen und wieder schnell gesund zu werden.

  4. It´s teatime!

    Trinken Sie vor dem Zubettgehen am besten eine Tasse Tee, denn Tee trinken kann wirklich Wunder bewirken! Durch das Heißgetränk werden Krankheitserreger schneller aus dem Körper gespült. Besonders entkoffeinierter Schwarzer Tee ist reich an Antioxidantien und natürlichen Stoffen, die die Bronchien entspannen sowie das Atmen erleichtern, und bringt zusätzlich von innen Wärme. Durch die Hitze des Tees werden Verschleimungen gelöst und mit etwas Lavendel, Honig oder Baldrian wirkt der Tee sowohl für Hals als auch für Körper beruhigend.

  5. Take a breath of fresh air!

    Ganz wichtig: Gute frische Luft! Vor dem Zubettgehen sollte das Schlafzimmer dringend durchgelüftet und mit frischem Sauerstoff versorgt werden. Die trockene Heizungsluft reizt die Schleimhäute und den Hals und verursacht dadurch nur noch schlimmeren Husten vor dem Einschlafen. Daher sollte immer darauf geachtet werden, dass genug frische Luft im Zimmer ist, bevor man ins Bett geht. Die optimale Luftfeuchtigkeit im Zimmer sollte bei rund 40 bis 60 Prozent liegen.

  1. A moment of Zen!

    Ein weiterer hilfreicher Tipp für erholsamen Schlaf bei einer Erkältung ist die Aromatherapie. Bei einer verstopften Nase, können ätherische Öle Wunder bewirken. Eukalyptus Duft beispielsweise befreit die Atemwege und erleichtert so das Durchatmen. Aufgrund der leichteren Nasenatmung verbessert sich dadurch auch das Durchschlafen in der Nacht. Am besten verteilen Sie den Duft der wirksamen ätherischen Öle mit einem Diffusor im Raum. Zugleich lindern ausgewählte Düfte auch Kopfschmerzen und Sie können nachts wieder erholsam schlafen.

  2. All day, all night!

    Eine Schlafroutine ist für einen erholsamen und gesunden Schlaf sehr wichtig. Auch bei einer Erkältung wirkt Routine Wunder! Um sich optimal zu erholen und zu regenerieren, benötigt man etwa acht Stunden Schlaf – je nach Person und Situation mal etwas mehr oder weniger. Besonders bei einer Erkältung, wo der Körper geschwächt ist, benötigt man häufig mehr Schlaf als sonst, daher sollte man sein Schlafrhythmus während der Krankheitsphase auch anpassen, um gut und gesund zu schlafen. Hierbei ist immer wichtig: Hören Sie auf Ihren Körper!
    Bei Fragen zur optimalen Schlafdauer und Schlafroutine für Sie können wir Ihnen jederzeit eine individuelle und professionelle Beratung von unserem Schlafcoach anbieten. Unser Schlafcoach verhilft Ihnen wieder zu besserem Schlaf und erholsamen Nächten. Lassen Sie sich gerne kostenlos bei uns im Rückenzentrum Schlafen in Stamsried beraten!

  3. Good night, sleep tight!

    Bei einer Erkältung empfiehlt es sich, Ihre Schlafposition anzupassen, um wieder erholsam zu schlafen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Oberkörper beim Schlafen so hoch wie möglich aufrecht gelagert wird. Eine hochgelagerte Schlafposition verringert den Druck in den Nasennebenhöhlen und das Atmen sowie das Husten wird erleichtert. Die Hochlagerung funktioniert am besten mit einem Nackenkissen oder mit einem höhenverstellbaren Lattenrost bzw. Motorrahmen.

Experten für guten Schlaf trotz Erkältung

Wir als Schlafexperten stellen immer wieder fest, dass die Leistungsfähigkeit – beruflich und privat – durch Schlafmangel aufgrund von Erkältung enorm leidet. Da Ihr Körper bereits tagsüber mit den Symptomen der Krankheit zu kämpfen hat, sollten Sie sich wenigstens in der Nacht davon befreien können und Ihrem Körper wieder etwas Ruhe und Erholung gönnen. Seien Sie gespannt, denn in unserem nächsten Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, mit welchen Produkten Sie sich von den lästigen Erkältungssymptomen in der Nacht wirksam und effektiv befreien, wieder besser schlafen und Müdigkeit und Lethargie im Alltag hinter sich lassen können.